Taufe

Taufstein in der Emmauskirche



Was muss ich tun, um mein Kind taufen zu lassen?

Wenn Sie sich oder Ihr Kind zur Taufe anmelden wollen, rufen Sie uns bitte unter der Nummer 0711-478991 an. Wir werden dann gerne mit Ihnen ein persönliches Taufgespräch vereinbaren, an dem wir alles Weitere besprechen können. Für die Anmeldung wird die Geburtsurkunde des Täuflings benötigt. Bei Kindern sollte zumindest ein Elternteil evangelisch sein.


Gibt es besondere Taufsonntage?

Spezielle Taufsonntage gibt es in unserer Kirchengemeinde nicht. Allerdings können wir nicht zusichern, dass zu jedem Sonntagsgottesdienst eine Taufe stattfinden kann. Rufen Sie uns daher frühzeitig im Pfarrbüro an.


Kann ich mein Kind auch in einer anderen Kirchengemeinde taufen lassen?

Dies ist grundsätzlich möglich. Bitte wenden Sie sich an den dortigen Gemeindepfarrer. Er wird sich dann mit uns in Verbindung setzten.

Fragen zu Patenschaften
Was muss ich über Paten wissen?

Das Patenamt ist ein Amt der Kirche. Die Paten tragen gemeinsam mit den Eltern dafür Sorge, dass das Kind christlich erzogen wird. Daher ist Voraussetzung für die Übernahme des Patenamtes, dass der Pate oder die Patin Kirchenmitglied ist. Für gewöhnlich sind zwei Paten vorgesehen. Mindestens einer davon muss Glied der evangelischen Kirche sein. Der andere Pate muss Mitglied einer der sogenannten ACK-Kirchen sein. Die Übernahme einer Patenschaft durch ausgetretene oder nicht getaufte Gemeindeglieder ist nicht möglich.
Kann ein Kind auch ohne Paten getauft werden?

Wenn keine Paten gefunden werden können, ist eine Taufe selbstverständlich auch ohne Paten möglich. Es werden dann zwei Taufzeugen aus der Gemeinde bestellt.
Kann eine Person, die kein Mitglied der Kirche, ist als Taufzeuge bestimmt werden?

Taufzeugen werden– wenn keine geeignete Paten zu finden sind – aus der Gemeinde bestellt . Ihre Funktion ist die Taufe zu bezeugen, wenn das später einmal zweifelhaft sein sollte. Normalerweise üben die Paten diese Zeugenfunktion mit aus. Ein Taufzeuge muss also der Kirchengemeinde angehören.
Kann ich jemanden vom Patenamt entbinden?

Im Gegensatz zur möglichen Entbindung vom Patenamt auf eigenen Wunsch ist eine Streichung gegen den Willen des Paten nicht möglich. Fragen Sie in Ihrem Pfarramt nach! und suchen Sie das Gespräch mit dem Paten, um den Konflikt gemeinsam zu klären.
Wann endet das Patenamt?

In der evangelischen Kirche endet das Patenamt formal mit der Konfirmation des Patenkindes.
Wann brauche ich einen Patenschein?

Wenn Sie außerhalb Ihrer Heimatkirchengemeinde Patin oder Pate werden, benötigen Sie einen Patenschein der Kirchengemeinde Ihres Wohnsitzes. Der Patenschein bestätigt, dass Sie das Amt der Patin bzw. des Paten übernehmen dürfen.

Fragen zum Taufgottesdienst
Wie kann ich mich beim Taufgottesdienst einbringen?

Gerne können Sie als Eltern oder Paten beim Taufgottesdienst mitwirken. Sie können z.B. ein Tauflied aus dem evangelischen Liederbuch auswählen oder eine Fürbitte lesen. Auch die Übernahme der Schriftlesung ist möglich. Zudem dürfen Sie natürlich einen Bibelvers als Taufspruch für Ihr Kind aussuchen.
Darf ich die Kirche besonders schmücken?

Besonderer Blumenschmuck ist in den meisten Fällen möglich. Alles, was über den bereits vorhandenen Blumenschmuck hinausgeht, müssen Sie selbst bezahlen und auch selbst organisieren.
Darf ich eine Taufkerze mitbringen?

Für viele Eltern ist es Tradition geworden eine Taufkerze zu kaufen oder selbst zu basteln. Sie wird dann bei der Taufe an der Osterkerze entzündet. Selbstverständlich können Sie dies auch in unserer Kirchengemeinde tun.
Dürfen wir während des Gottesdienstes fotografieren oder filmen?

Das Fotografieren während des Gottesdienstes, besonders das Fotografieren mit Blitz stört die besondere Stimmung des Gottesdienstes nachhaltig. Menschen, die beten, und kirchliche Segenshandlungen dürfen sowieso gar nicht fotografiert werden. Daher bitten wir Sie vom Fotografieren während des Gottesdienstes Abstand zu nehmen. Nach dem Gottesdienst ist genügend Zeit am Altar oder am Taufstein Fotos zu machen.

Zur Taufanmeldung und Taufvorbereitung wenden sie sich bitte frühzeitig über das Gemeindebüro (Tel. 0711/47 89 91) an die Pfarrer.

Hier haben wir Ihnen eine Auswahl an Bibeltexten bereitgestellt, die Sie gerne anregen mögen, für Ihr Kind ein Lebenswort zu finden:

 

Der HERR ist mein Hirte. Mir wird nichts mangeln.

Psalm 23,1

Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.

Psalm 32,8

 

Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!

Psalm 36,8

 

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohlmachen.

Psalm 37,5

 

Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.

Psalm 91,11

 

Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele.

Psalm 121,7

 

Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit! Psalm 121,8

 

Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Psalm 139,5

 

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!

Jes 43,1

 

Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer.

Jes 54,10

 

Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir!

Jes 60,1

 

Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.

Mt 5,7

 

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Joh 3,16

 

Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Joh 8,12

 

Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben.

Joh 11,25

 

Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.

1. Joh 3,18

 

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

1. Joh 4,16

 

Fürchte dich nicht, sondern rede und schweige nicht! Denn ich bin mit dir, und niemand soll sich unterstehen, dir zu schaden.

Apg 18,9b + 10a

 

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.

Römer 15,7

 

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

2. Tim 1,7