Fairtrade

Das Eine-Welt-Team unter der Leitung von Volker Kleff ist mit 6 Mitgliedern eine der kleinsten Gruppen in unserer Kirchengemeinde. Was sie zusammenhält, ist der Wunsch, etwas Konkretes für die benachteiligten Menschen in anderen Ländern der Erde zu tun.


Dies geschieht hauptsächlich durch den Eine-Welt-Verkauf, der ein bis zwei Mal im Monat nach dem Gottesdienst stattfindet, oder auch bei Gemeindeveranstaltungen wie die Riedenberger Kirbe. Verkauft werden vor allem fair gehandelte „Gepa“ Produkte wie Kaffee, Tee, Reis, Honig, Nüsse, Schokolade und anderen Süßigkeiten aus vielen Teilen der Welt. Hinzu kommen die Rooibos Kosmetik Produkte des „Moravian Merchandise“ aus Südafrika. Mit dem Verkauf werden die Bauern in den betroffenen Ländern durch bessere und stabile Preise unterstützt, außerdem wird ein kleiner Gewinn erwirtschaftet, der einem Heim für schwerbehinderte Kinder in Elim, Südafrika zugutekommt. Und schließlich wird auf diese Weise im Gemeindeleben ganz konkret ein Zeichen gesetzt für mehr Gerechtigkeit in einer globalisierten Welt.


Zusätzlich zum Verkauf bringt sich das Eine-Welt-Team einmal im Jahr beim „Eine-Welt-Sonntag“ ein: da gibt es i. d. R. nach (oder auch in) dem Gottesdienst, Informationen über das Weltmissionsprojekt der Kirchengemeinde und anschließend einen Imbiss mit exotischen Köstlichkeiten aus der betreffenden Region.


Über diese Aktivitäten hinaus setzen sich Mitglieder des Teams aber auch in anderer Weise für die „Eine Welt“ ein: von Informationen über den fairen Handel z. B. im Konfirmandenunterricht,  über die Nutzung von Gepa-Produkten bei Gemeindeveranstaltungen, bis hin zur Förderung des Eine-Welt-Handels im Distrikt.

Fairtrade im Stadtbezirk