Opfer und Spenden

Viele vertrauen uns neben der Kirchensteuer regelmäßig zusätzliche Opfer und Spenden an. Oft geschieht das ganz spontan und selbstverständlich nach dem Gottesdienst. Durch die aktuellen Beschränkungen ist dies nicht in gewohnter Weise möglich. Wie können Menschen in und nach der Corona-Pandemie Geld spenden?
Wie können wir neue Wege gehen und die Spendenbüchse und den Opferstock digitalisieren?
In Zukunft werden online Spenden und mobile Spenden immer wichtiger werden. Sie können gezielt Ihre Spende lenken in ein Projekt, das Sie unterstützen möchten.

Über unseren Projektpartner twingle können sie bequem online spenden.
Die möglichen Zahlungswege sind:

SEPA-Lastschrift
Kreditkarte/Apple Pay
Überweisung

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. 

Vielen Dank!

Freiwilliger Gemeindebeitrag

  • add Außensanierung Emmauskirche

    Wir wollen Ihnen unsere Emmauskirche ans Herz legen.

    Die Emmauskirche ist eine der ersten Nachkriegskirchen in Stuttgart und von daher denkmalgeschützt im gesamten Innen- und Außenbereich. Seit 30 Jahren wurde allerdings die Außenfassade nicht mehr renoviert und ist in schlechtem Zustand. Deswegen muss in diesem Jahr eine nachhaltige, überwiegend substanzerhaltende Instandsetzung der Emmauskirche und ihrer Nachbargebäude (Bürogebäude und Pfarrhaus) vorgenommen werden.

     

    Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Arbeiten:

    • Instandsetzung der Natursteinmauern am unteren Kircheneingang
    • Ausbesserungsarbeiten an Putz und Außenfassaden, Malerarbeiten und Restauration der Außenschale
    • Aufarbeitung der Treppe zur Schemppstraße und Ausbesserung der Naturstein-Stützwand unter der Treppe

Weltmissionsprojekte 2021

  • add Zinzendorf Herberge

    Zinzendorf Herberge SURINAM Die Graf-von-Zinzendorf-Herberge wird in Paramaribo, der Hauptstadt von Surinam, dem kleinsten Land in Südamerika, einfach als »De Herberg« bezeichnet. Sie wurde 1980 als eine diakonische Einrichtung der Evangelischen Brüdergemeine in Surinam (EBGS) errichtet. Die Herberge bietet Menschen eine Unterkunft, die obdachlos geworden sind, oder die für eine medizinische Behandlung nach Paramaribo kommen. Damit ist sie tagtäglich eine Anlaufstelle für Menschen in Not. Durch den christlichen Hintergrund bietet das Haus nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch seelsorgerliche Betreuung und Zuwendung.

  • add "Wasser für Mama`s place"

    Wasser für "Mama's place" SUDAN Der EJW-Weltdienst setzt sich für sauberes Trinkwasser ein - eine lebenswichtige Grundlage für eine Zukunft in ihrem Land. Helfen Sie uns, Menschen in Dörfern wie „Mama’s place“ eine Lebensgrundlage zu schaffen! (im Sudan) Gemeinsam mit International Aid Service werden Brunnen gebohrt, Hand- und Solar-Pumpen installiert und Hygieneschulungen durchgeführt. Neben den Brunnen werden christliche Gemeinden unterstützt und Schulen gegründet. Die Mitarbeiter vor Ort tun ihre Arbeit aus der tiefen Überzeugung heraus, dass Jesus Christus das Lebenswasser ist.